Ghostwriting für Marina Weisband

Die Lust an der Demokratie

Vielen Menschen scheint sie zu vergehen, die Lust an der Demokratie. Die Wahlbeteiligung sinkt, die Tendenz zu rechtsextremen Parteien wird stärker. Eine Ursache auf der psychologischen Ebene ist sicherlich ein tief empfundenes Ohnmachtsgefühl – das nicht etwa größere Beteiligung auslöst, sondern noch stärkeren Rückzug. Woher kommt das? Eine Antwort lautet: Demokratie ist die anstrengendste Staatsform, die man sich vorstellen kann. Dennoch erwartet man, dass Demokraten quasi von selbst heranwachsen und fertig sind, wenn sie mit 16 oder 18 Jahren das erste Mal wählen dürfen.

Demokratie muss man nicht nur wollen, sondern auch können. Das heißt, man muss lernen, sich demokratisch zu verhalten. Und damit kann man gar nicht früh genug anfangen. Die Diplom-Psychologin Marina Weisband hat ein Beteiligungskonzept für Schulen entworfen, mit dem die Kompetenzen erworben werden, über die alle Demokraten verfügen sollten. Keine Theorie, sondern ein realer Gestaltungsraum, in dem Kinder und Jugendliche Selbstwirksamkeit und Eigenverantwortung in der Schule erleben – und auch auf alle anderen Bereiche des Lebens übertragen können.

Die Freude am Schreiben

… war bei diesem Buch besonders groß. Die Zusammenarbeit mit der kompetenten und sehr klar denkenden Marina Weisband hat mich bereichert. Ich konnte an mein Studium der Politischen Wissenschaft und an das Thema meiner Doktorarbeit anknüpfen, habe mich in neuere Literatur vertieft und Klassiker wie Hannah Arendt wieder neu entdeckt.

Marina Weisband und ich waren nicht immer einer Meinung. Das war jedoch kein Hindernis, ganz im Gegenteil. Die Diskussionen machten die Argumentation präziser und den Stoff noch reicher – ein überzeugender Beweis für die Kraft der konstruktiven Auseinandersetzung. Auch das ist eine der Grundlagen für demokratisches Handeln.

Marina Weisband mit Doris Mendlewitsch

Die neue Schule der Demokratie

Wilder denken, wirksam handeln

S. Fischer
ISBN 978-3-10-397592-5

Hörbuch, gelesen von Tanja Fornaro, Argon Verlag

Großes Medieninteresse; Besprechungen und zahlreiche Veranstaltungen: Präsentation im Haus am Dom in Frankfurt, Chrismon, WDR5 Tischgespräch, NDR-Talkshow, Das!, 3Sat Kulturzeit, WDR Westart, Republik.ch, Deutschlandfunk Kultur, Tagesspiegel+, Titel Thesen Temperamente Instagram, WAZ, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung (FAS), Kreativhaus Münster, Heimathafen Neukölln, phil.Cologne

Post by mw-admin

Comments are closed.